Computertomograhie - CT

Nicht nur zur Diagnostik von Frakturen und anderen Unfallfolgen, sondern auch zur Beurteilung von Bandscheiben und Weichteiltumoren (auch unter Verwendung von Kontrastmittel) ist die Computertomographie ein unverzichtbares Verfahren. Bei der Behandlung von Halsnerven (periradikuläre Therapie, PRT) kontrolliert der Arzt mit CT-Bildern die korrekte Lage der Nadel und die Verteilung des Medikamentes.
Fraktur
Schmerzbehandlung (PRT)
Tumor
Lymphknoten
Halsgefäße (mit Kontrastmittel)
Speichelstein

Magnetresonanztomographie - MRT

Die MRT bietet nicht nur bei der strahlenfreien Beurteilung von Bandscheibenvorfällen Vorteile durch den besseren Weichteilkontrast, sondern erlaubt auch eine Differenzierung von Veränderungen im Rückenmark sowie die genaue Diagnostik von Entzündungen, Tumoren und Lymphknoten im Halsbereich.
Bandscheibenvorfall
Rückenmark
Tumor
Entzündung
Multiple Sklerose
Halsgefäße (mit MR-Kontrastmittel)