Computertomograhie - CT

Eine der wichtigsten Untersuchungsregionen in der Computertomographie ist die Lunge. Durch die enorme Ortsauflösung und den hohen Kontrast zwischen dem Lungengewebe und der darin enthaltenen Luft gelingt eine hochdifferenzierte Feindiagnostik. Auch Tumoren, Lymphknoten und Entzündungen sowie die Gefäße (mit Kontrastmittel) sind hervorragend beurteilbar.
Tumor
Entzündung
Lymphknoten
Gefäße (u.a. Lungenembolie)
Lungen-/Rippenfell
Berufserkrankungen (z.B. bei Asbest)

Magnetresonanztomographie - MRT

Die Lunge selbst kann im MRT kaum beurteilt werden. Aber alle anderen Organe des Brustraumes eignen sich gut zur Untersuchung in dieser Technik. Neben dem Weichteilmantel des Brustkorbes kann vor allem der Brustinnenraum, der u.a. das Herz und die Gefäße beinhaltet, untersucht werden. Die Ausdehnung von Tumoren, Entzündungen und Lymphknoten kann genau bestimmt werden.
Brustkorb
Herz und Gefäße
Tumor
Entzündung
Lymphknoten
Thymus