Westdeutscher Teleradiologieverbund

Im Westdeutschen Teleradiologieverbund (vormals: Teleradiologieverbund Ruhr) kommunizieren rund 90 Einrichtungen miteinander.

Die Nutzung der Möglichkeiten führt zu zeitlichen Einsparungen und zum Teil deutlichen Kostenreduktionen beim Bilddatenversand. Dabei sind nicht nur die Radiologen die Sender und Empfänger der Bilder, sondern zunehmend auch andere Abteilungen wie Kardiologie, Neurologie, Unfallchirurgie etc.

Mit jedem neuen Teilnehmer erhöht sich der Nutzen des Verbundes. Auf einer herstellerunabhängigen und standardkonformen Plattform können die Teilnehmer komfortabel, schnell und sicher Bilder miteinander austauschen.

Dies verbessert die medizinische Versorgung der Patienten und schafft ökonomische Mehrwerte bei den Nutzern. Darüber hinaus bietet der Westdeutsche Teleradiologieverbund eine Basis, um neue Kooperationspartner im Verbund zu finden.