Radiologie Herne

Die Radiologie Herne hat sich seit ihrer Gründung als Arztpraxis im Jahre 1973
dynamisch entwickelt: Heute gehört sie mit vier Standorten im Stadtgebiet Herne
zu den führenden radiologischen Dienstleistern in der Region Rhein-Ruhr. Die
150 Mitarbeiter, davon 26 Radiologen, gewährleisten jede radiologische und nuklearmedizinische Untersuchung.
Die Arbeit folgt einem besonderen Konzept:
Die Standorte sichern sowohl die ambulante als auch die stationäre Versorgung von Patienten. Dadurch ist die Radiologie Herne Partner von niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern gleichermaßen. Zu den Leistungen gehören moderne Verfahren wie 3-Tesla-MRT, 320° Offenes MRT, 64-Zeilen-CT und PET-CT.

Versorgungsqualität rund um die Uhr

Die Radiologie Herne sichert in drei Herner Krankenhäusern die stationäre, vollradiologische Versorgung mit allen Interventionen. Diese Häuser mit rund 1.000 Betten erhalten nach Röntgenverordnung eine teleradiologische Vollversorgung im Bereitschaftsdienst.
Zwanzig nach RöV abgenommene Heimarbeitsplätze mit digitaler Spracherkennung ermöglichen den Fachärzten der Radiologie Herne eine schnelle Befunderstellung und Übermittlung an die anfordernden Kliniken.
Damit kann rund um die Uhr eine hohe radiologische Versorgungsqualität gesichert werden. Ein anderes externes Krankenhaus befindet sich im Genehmigungsverfahren nach RöV. Für zwei weitere Häuser erfolgt die telekonsiliarische Versorgung im Regeldienst. Die Anbindung an das KIS der Krankenhäuser und die Verbindung der vier Standorte der Radiologie Herne untereinander erfolgt mittels integriertem RIS (Medavis) und PACS (Visus). Die Radiologie Herne ist Mitglied im Teleradiologieverbund Ruhr mit derzeit rund 70 teilnehmenden Partnern.

Impressionen