• Datum: Mär 2014

57 jähriger Patient mit akut eingesetzter linksseitiger Armparese sowie Kribbelmissempfindungen beider Hände.


Die spinale MRT zeigt ein Ödem der Vorderhornsäule des zervikalen Rückenmarks beidseits deutlich links betont, links von HW3 bis HW7 reichend, rechts auf Höhe HW6/7. Die transversale diffusionsgewichtete Bildgebung bestätigt durch den Nachweis eines zytotoxischen Ödems die morphologische Verdachtsdiagnose einer spinalen Ischämie im Stromgebiet der A. spinalis anterior bzw. ihrer sulkokommisuralen Enstromgebiete (Pfeile an linkem Vorderhorn auf Höhe HW4). Die gekrümmt reformatierte koronare Darstellung der b1000 Serie der diffusionsgewichteten Sequenz veranschaulicht die asymmetrische Infarktausdehnung. Ein begleitender Knocheninfarkt besteht nicht. Hinweise auf eine entzündliche Genese bestanden weder klinisch noch in der weiteren MR-Bildgebung.


Spinale Ischämien sind im Verhätnis zu ihren zerebralen Pendants Seltenheiten, die komplexe redundant aufgebaute arterielle spinale Gefässversorgung scheint hier einen gewissen Schutz zu gewähren. Infarkte im Stromgebiet der unpaaren A. spinalis anterior machen die Mehrzahl aus. Neben embolisch-okklusiv bedingten Infarkten der A. spinalis anterior oder Aa. spinales posteriores sind hämodynamische Infarkte bei Okklusion eines dominanten Zuflusses wie der variablen Arteria Adamkiewicz möglich, diese Infarktgenese ist eine gefürchtete Komplikation der offenen und endovaskulären Aortenchirurgie. Eine seltene Genese ist die embolische Okklusion durch fibrokartilaginäres Gewebe aus Bandscheiben. Klinisch grenzt sich die Ischämie durch ihren plötzlichen apoplektiformen Beginn mit initialen Schmerzen und Parese von anderen spinalen Erkrankungen ab, es besteht beim Spinalis-anterior-Syndrom häufig eine Störung der protopathischen Sensibilität. Wegweisend ist der MR-morphologische Nachweis der Ischämie durch Einsatz diffusionsgewichteter Bildgebung in Verbindung mit dem häufig typischen Läsionsmuster.

Fallsammlung

Brodie-Abszess
11 jährige Patientin mit unspezifischen Knieschmerzen seit w
Rechtsseitiger Aortenbogen
75 jährige Patientin zur Staging-Diagnostik bei Non-Hodgkin-
Intrakranielles Epidermoid
Intrakranielles Epidermoid
42 jähriger Patient mit kl
Multiple Meningeome Z. n. SAB und Aneurysma-Coiling; MRT Schädel
"Ein Meningeom (syn.: Meningiom, Meningeoma, engl.: meningio