• Datum: Jan 2014

Korbhenkelriss des Innenmeniskus


40 jähriger Patient mit belastunsabhängigen medial betonten Gonalgien. Die MRT des linken Knies zeigt einen sogenannten Korbhenkelriss des Innenmeniskus.


Es besteht ein langstreckiger vertikaler Riss des gesamten Innenmeniskus; das abgetrennte Fragment ist nach lateral an den Boden des Interkondylarraumes disloziert jedoch noch am Vorder- und Hinterhorn fixiert, hierdurch entseht das charakteristische Bild des Korbhenkels. Im MRT besteht durch den dislozierten Meniskus ein scheinbar doppeltes Vorderhorn. Das Fragment kann zwischen der Ursprungsposition und der interkondylären Position hin- und herspringen.


Die Betroffenen berichten häufig über schmerzhafte Gelenkblockaden, die durch das Einklemmen des Fragmentes zwischen den Gelenkflächen entstehen.

Fallsammlung

Wernicke-Enzephalopathie
Wernicke-Enzephalopathie
55 jährige Patientin mit sei
Gallensteinileus
78-jähriger Patient mit klinischem Verdacht auf einen Ileus
Neurofibromatose Typ 2
Neurofibromatose Typ 2
25 Jahre alter Patient mit bek
Tiefe Beinvenenthrombose im MRT
"Eine Thrombose ist eine Gefäßerkrankung, bei der sich ein B